unabhängig - vielfältig - lokal

Bestellungen

Bestellungen bitte per E-Mail an die Adresse

verkauf@buch-degerloch.de

 

oder per Telefon unter 0711 72 20 95-60/-61

 

Die bestellten Artikel liegen dann in der Buchhandlung zur Abholung bereit.

 

Bestellung per E-Mail oder Telefon

Wenn Sie uns per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

 

Samstag:

 

 

10:00 - 19:00

 

10:00 - 14:00

 

 

Haus des Buches Degerloch

Im Herzen Degerlochs und in Sichtweite des Fernsehturms liegen wir - als baldig 200 Jahre alte traditionsreiche Buchhandlung -  an der obersten Anhöhe Stuttgarts.

 

Mit neuem Schwung und neuem Team möchten wir für das gedruckte Wort begeistern.

 

Dabei richtet sich unser eigener Blick aber auch weit über die üblichen Bestsellerlisten hinaus:

 

Unser Herz tickt für den besonderen Titel und für die Suche nach eurem künftigen Lieblingsbuch. Für die passende Lektüre zur richtigen Zeit.

 

Diesbezüglich stehen wir nicht nur mit den großen, sondern auch mit der enormen Vielzahl an kleineren und regionalen Verlagen sowie Autoren*innen in Verbindung.

 

Unabhängig und individuell - vielfältig und lokal sind hierbei nicht nur beliebige Schlagwörter, sondern schlicht unser eigenes Naturell und gelebte Maxime.

 

Kurzum ...wir bieten ein erfrischendes Angebot an Lesestoff für alle Altersgruppen und Themen. Vom Kinderbuch zum Sachbuch. Vom Lyrikband zum Reisebuch. Geheimtipps und vergessene Schönheiten.

 

Aber auch für eure eigenen Leseempfehlungen haben wir immer ein offenes Ohr.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Euer Team vom Haus des Buches 🌻

 

Die Degerlocher Buchhandlung seit 1834

Veranstaltungen

     

     

  • Fabiano

Chorische Lesung: „Die verbrannten Bücher“

 

Am Donnerstag, den 16. Mai 2024 um 19 Uhr
im Haus des Buches Degerloch

 

„Wider den undeutschen Geist“ sollte die Liste wirken, die Wolfgang Herrmann, Abteilungsleiter bei der Deutschen Zentralstelle für volkstümliches Büchereiwesen in Berlin 1933 erstellte. Bertolt Brecht, Joseph Roth, Thomas, Heinrich und Klaus Mann, Gustav Meyrink, Anna Seghers, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Bertha von Suttner, Maxim Gorki, Arthur Schnitzler, Alfred Doeblin – sie alle zählten zu den 131 Autoren, deren Werke vom 10. Mai bis zum 21. Juni 1933 öffentlich verbrannt wurden. Neben Herrmanns Liste für „schöne Literatur“ existierten weitere Aufstellungen für Geschichte, Kunst, Religion oder Pädagogik.

 

Mit der chorischen Lesung „Die verbrannten Bücher“ erinnert der Bürgerchor Stuttgart e.V. an den Angriff des deutschen Ungeists auf das Kulturleben und die Freiheit des Wortes. Das Ensemble besteht Mitwirkenden an verschiedenen Produktionen des Stuttgarter Staatstheaters.

 

Eintritt frei

Spenden willkommen

 

 

 

 

Kontakt

Haus des Buches
Epplestraße 19C
70597 Stuttgart
Tel.: 0711 72 20 95-60/-61
Fax: 0711 76 54 931
 
E-Mail: verkauf@buch-degerloch.de